• Inhalt
  • Unsere Meinung

Oscar Diggs (James Franco; Spring Breakers, Das ist das Ende) ist ein kleiner Zirkusmagier aus Kansas mit etwas fragwürdigen Moralvorstellungen. Unter dem Namen Oz" macht er gerne anderen Frauen schöne Augen und lockt sie als Assistentinnen für seine Vorführungen.

Ganz unerwartet besucht eines Tages Oscar seine Jugendliebe Annie (Michelle Williams; My Week with Marilyn, Blue Valentine) in seinem Wohnwagen und erzählt ihm, dass sie einen Heiratsantrag bekommen hat. Annie will von Oscar wissen, was er davon hält. Sichtlich betroffen gibt Oscar ihr seinen Segen, da er sich nicht für einen guten Ehemann hält. Während ein Sturm aufzieht, dringt plötzlich ein eifersüchtiger Gewichtheber, dessen Frau Oscar ebenfalls den Hof gemacht hat, in den Wohnwagen ein. Oscar flüchtet in einen Heißluftballon und fliegt davon - direkt auf einen Tornado zu.

Flucht in die fantastische Welt von Oz  

Der Tornado saugt den Ballon ein und wirbelt ihn wild umher. Nur mit Mühe kann sich Oscar festhalten. Als sich der Sturm beruhigt, findet sich Oscar plötzlich ein einem fremden und ungewöhnlichen Land wieder. Sein Ballon wurde  vom Sturm sichtlich mitgenommen und ist deshalb in einen Sumpf abgestützt. Dort begegnet Oscar unerwartet einer jungen Frau, die sich ihm als die gute Hexe Theodora (Mila Kunis; Black Swan, Freunde mit gewissen Vorzügen) vorstellt.

Oscar erfährt von ihr, dass er sich in der fanatischen Welt von Oz befindet. Theodora erzählt ihm von der Prophezeiung des verstorbenen Königs von Oz. Demnach werde ein Zauberer aus einem fernen Land kommen und die böse Hexe aus dem Düsterwald besiegen, um selbst König von Oz zu werden. Oscar zeigt ihr einige seiner Tricks, was Theodora davon überzeugt, dass er dieser Zaubrer sein muss.

Theodora entschließt sich, Oscar in die Smaragdstadt zu führen. Unterwegs entdecken Oscar und Theodora einen sprechenden geflügelten Affen, der sich in einer Schlingpflanze verfangen hat. Oscar befreit den Affen, der auf den Namen Finley (Zach Braff; Scrubs - Die Anfänger, Garden State) hört. Zum Dank für die edle Tat schwört Finley Oscar ewige Treue. Auf dem Weg zur Smaragdstadt flirtet Oscar mit der schönen Theodora, die sich langsam in ihn verliebt.  

In der Smaragdstadt angekommen stellt Theodora Oscar ihre Schwester Evanora (Rachel Weisz; Die Mumie, Der ewige Gärtner) vor, die früher den verstorbenen König beraten hatte.  Als Oscar die prall gefüllte Schatzkammer sieht, ist er sich sicher, dass er der König von Oz werden möchte.

Oscar macht sich sofort gemeinsam mit Finley auf den Weg zum Düsterwald, wo die böse Hexe leben soll. Unterwegs finden sie ein Porzellanmädchen (Joey King; White House Down, The Dark Knight Rises), das einen Angriff der geflügelten Paviane der bösen Hexe nur knapp überlebt hat. Sie helfen der Kleinen, die sich daraufhin Oscar und Finley anschließt. Als Oscar aber im Düsterwald der Hexe Glinda (Michelle Williams; My Week with Marilyn, Blue Valentine) begegnet, hegt er auf einmal Zweifel, ob sie wirklich die böse Hexe sein kann, die den König vergiftet haben soll. Das fantastische Abenteuer in Oz nimmt eine unerwartete Wendung. 

Rechte: Disney. All rights reserved.

Die fantastische Welt von Oz von Regisseur Sam Raimi (Tanz der Teufel, Drag Me to Hell) erzählt die Vorgeschichte zu L. Frank Baums Kinderbuchreihe um das Zauberland Oz sowie deren Verfilmungen Der Zauberer von Oz und Oz - Eine fantastische Welt. Der Originalroman Der Zauberer von Oz" von L. Frank Baum erschien im Jahr 1900 und gilt mittlerweile als Klassiker der Weltliteratur. Baum schrieb insgesamt 13 weitere Fortsetzungen der Gesichte von Oz, die bereits 1939 das erste Mal verfilmt wurde und heute auch als komplett überarbeitete Fassung unter dem Titel Der Zauberer von Oz (Remastered) erhältlich ist.

In Die fantastische Welt von Oz trifft man viele der Charaktere aus den Büchern wieder, welche für den Film von Sam Raimi aber völlig neu interpretiert wurden.  

Die spannende Vorgeschichte zu Der Zauberer von Oz"

Der Film punktet ganz klar mit der Darstellung der farbenfrohen Fantasiewelt von Oz. Bis ins kleinste Detail haben die Macher von Die fantastische Welt von Oz die Welt auf sehr liebevolle Art gestaltet. Der Zuschauer möchte am liebsten selbst in die bunte Welt von Oz entfliehen - wären da nicht die furchteinflößenden fliegenden Paviane und die düstere böse Hexe von Oz. Die optische Umsetzung von Die fantastische Welt von Oz durch Disney ist mehr als gelungen. Sam Raimi gelingt es bestens, die bunte Welt mit sehr düsteren Seiten und einer Portion Humor zu einem charmanten modernen Märchen zu verpacken.

Die liebenswerten Figuren in Die fantastische Welt von Oz sorgen zusätzlich dafür, den Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. So schmilzt man beim Anblick von Theodora, wie auch Evenora und Glinda nur so dahin. Und auch Oscar wickelt den Zuschauer mit seiner schelmischen und charmanten Art schnell um den Finger. Die übrigen Figuren von Oz, wie der fliegende Affe Finley sind entweder einfach nur zum Knuddeln oder rühren einen zu Tränen, wie das zerbrechliche Porzellanmädchen.

Die gute Umsetzung der Figuren hat Die fantastische Welt von Oz der guten Besetzung zu verdanken. Sowohl James Franco (Spring Breakers, Das ist das Ende) als Oscar, als auch Michelle Williams (My Week with Marilyn, Blue Valentine) als Glinda, Rachel Weisz (Die Mumie, Der ewige Gärtner) als Evanora oder Mila Kunis (Black Swan, Freunde mit gewissen Vorzügen) als Theodora überzeugen. Zuschauer, egal welchen Alters, wird der Film begeistern. 

Ähnliche Videos

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern