• Inhalt
  • Unsere Meinung

Wiedersehen mit zwei alten Bekannten der 80er-Jahre: 2006 kehrten mit Miami Vice Sonny Crockett (Colin Farrell; 7 Psychos, Brügge sehen... und sterben?) und Ricardo Tubbs (Jamie Foxx; Django unchained, Ray) aus der gleichnamigen Kultserie zurück - und wagten gleich den Sprung auf die Kinoleinwand. In die Fußstapfen von Don Johnson und Philip Michael Thomas treten Colin Farrell und Jamie Foxx - sonst bleibt jedoch beinahe alles beim Alten in Miami Vice. Die coolen Cops machen wieder Jagd auf Zuhälter, Drogenbosse und Mörder und verdrehen dabei der einen oder anderen Frau den Kopf.

Legenden der 80er: Miami Vice kommt zurück

Das Duo soll verdeckt drei Morde in Miami aufklären. Dafür versuchen Crockett und Tubbs einen Drogenschmugglerring zu infiltrieren. Die Zwei geben sich gegenüber den kubanischen Schmugglern als Kuriere aus. Das Kartellmitglied Jose Yero (John Ortiz; American Gangster, Silver Linings) und Boss Jesus Montoya (Luis Tosar; Öffne meine Augen, The Outlaw - Krieger aus Leidenschaft), sowie die chinesische Geschäftsfrau Isabella (Gong Li; Die Geisha, Hannibal Rising - Wie alles begann) können Crockett und Tubbs zunächst täuschen, doch dann macht Crockett einen folgeschweren Fehler. Er beginnt eine Affäre mit Isabella, die dummerweise auch noch die Frau des Kartellchefs ist. Und auch Tubbs Freundin Trudy (Naomie Harris; James Bond 007 - Skyfall, Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2) gerät in größte Gefahr. Ein dramatischer Showdown voller Action steht bevor.

Rechte: Universal Studios Inc. All Rights Reserved.

Mit Jamie Foxx (Django unchained, Ray) und Colin Farrell (7 Psychos, Brügge sehen... und sterben?) hat Regisseur Michael Mann (Heat, Ali) wirklich einen großen Besetzungscoup gelandet. Die zwei Schauspieler passen in Miami Vice wie die Faust aufs Auge. Was in den 80ern Don Johnson (Machete, Miami Vice) und Philip Michael Thomas (Miami Vice, Sparkle) waren, sind im neuen Jahrtausend nun Foxx und Farrell. Cool, selbstbewusst und politisch nicht gerade korrekt treten sie als harte Cops in Michael Manns Version von Miami Vice auf. Der Filmemacher Mann hat seine Handschrift deutlich hinterlassen. Eine grobe, schnelle Optik, Darsteller, die Coolness verströmen und die Kameraführung vom Oscar-prämierten Dion Beebe (Collateral, Gangster Squad) sorgen für den ansprechenden Look von Miami Vice.

Michael Mann verfilmt die Kultserie Miami Vice

Das Drehbuch, das ebenfalls von Michael Mann stammt, bietet wenig Überraschungen, sondern konzentriert sich auf Bewährtes: Coole Cops, schöne Frauen, gefährliche Kriminelle und die farbenfrohe Kulisse von Florida. Ein Unterschied zur Kultserie der 80er sind die Sprüche der zwei Undercover-Ermittler. Die hat Mann gegenüber der Serienvorlage stark reduziert. So können Foxx und Farrell ihre natürliche Coolness wirken lassen. Ganz stark ist auch der Titelsong Numb/Encore von Jay Z und Linkin Park, der ein großes Stück zu der melancholischen und spannungsgeladen Atmosphäre von Miami Vice beiträgt.

Ähnliche Videos

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern