• Inhalt
  • Unsere Meinung

Die junge Mutter (Kathryn Hahn, Wie werde ich ihn los - in 10 Tagen?) erlaubt ihren Kindern Rebecca (Olivia DeJonge) und Tyler (Ed Oxenbould, Die Coopers - schlimmer geht immer) eine Woche zu den Großeltern zu fahren, die sehr abgelegen wohnen. Der erste Tag verläuft noch sehr harmonisch. Allein das Verbot nach 21:30 Uhr das Zimmer zu verlassen, gibt einen Hinweis darauf, was noch kommen soll.

Horror ab 12

Kurz darauf wird den Kindern klar, dass es sich bei dem Verbot um keinen reinen Erziehungstipp handelt. Im Haus gehen die sonderbarsten Dinge vor sich. Die Großeltern verhalten sich wahnsinnig und geheimnisvoll. Sie scheinen nicht mehr dieselben zu sein. Rebecca und Tyler berichten alles ihrer Mutter über Videochat, doch die tut es als das wunderliches Verhalten alter Leute ab. Als das gespenstische Verhalten der Großeltern immer mehr zunimmt, beginnen die Kinder um ihr Leben zu fürchten und bezweifeln, dass sie ihre Mutter jemals wieder sehen.

Rechte: Universal Studios Inc. All Rights Reserved.

The Visit ist ein Horrorstreifen, der mit FSK 12 eingestuft ist und in dem auch Kinder die Hauptrollen spielen. Dennoch sollte man den Horrormovie keinesfalls als Kinderfilm abtun. Produziert von M. Night Shyamalan, der erfolgreiche Horrorfilme wie The Sixth Sense, The Village und Signs hervorbrachte, darf man auch The Visit nicht unterschätzen. Anleihen macht der Film bei Blair Witch Project, denn er arbeitet zum Teil nach dem Found Footage-Prinzip. Die 15jährige Enkelin Rebecca dreht mit ihrer eigenen Kamera, weil sie den Besuch bei den Großeltern bildlich festhalten möchte.

The Visit überrascht positiv

Die Schockmomente des Films verfehlen nicht ihre Wirkung. Amüsant und grotesk zugleich wirkt die Wandlung der Oma von der fürsorglichen Großmutter zur wahnsinnigen Psychopathin, die ihre Enkelin frei nach Hänsel und Gretel bittet in den Backofen zu steigen. Dass der Film von Shyamalan selbst produziert wurde, zeigt sich auch in den heftigen Szenen, in denen Kinder und Großeltern aufeinander losgehen. Und zum Schluss darf auch eine überraschende Wendung à la Shyamalan nicht fehlen.

Ähnliche Videos

Login

Neu bei maxdome?

Kein Abo, keine Vertragsbindung. Über 60.000 Videos im Store einzeln leihen oder kaufen. Auf deinem Fernseher, mobilen Endgerät oder über PC/Mac ansehen.

Bereits Kunde?

Neues Passwort anfordern